Aktionen

- 30.09.2018

LTW.Checker 2018

dixi02

LTW.Checker – unser Projekt zur Landtagswahl 2018  –

Am Sonntag, den 14. Oktober wird unser Landtag neu gewählt. Unser aller Ziel sollte sein, dass wir eine möglichst hohe Wahlbeteiligung quer über alle Altersschichten hinbekommen. Aber hier tun sich junge Menschen bekanntermaßen leider etwas schwerer.

Daher starten wir unser Projekt LTW.Checker und wollen mit jungen Leuten eine Aktion planen und durchführen – wie wir junge Leute fit und auch neugierig für die Landtagswahl machen können. Wir lassen bewusst offen, was es im Endeffekt für eine Aktion sei es Veranstaltung, Videoclip, Flashmob, Infostand, Banner, Aktion in der Schule, Vereinsheim oder was auch immer wird. Die Idee und das Format wird komplett von A bis Z mit den jungen Leuten geplant und realisiert.

Wir suchen daher junge Leute im Alter zwischen 16 und 27 Jahren, die Lust haben etwas zu bewegen und bei diesem spannenden Projekt dabei sein wollen. Vorkenntnisse in „Politik und so“ sind überhaupt nicht erforderlich; wer sie hat –  klasse, wer nicht – super, dass du dabei bist, du wirst nachher wohl „LTW.Checker“ sein.

Die ersten Vorbereitungen laufen bereits. Dass dieses Projekt nicht ganz das Übliche zum Thema jugendpolitische Beteiligung sein wird, lässt sich aus dem folgenden Beitrag erahnen (YouTube) …

Und neugierig geworden?

Weitere Infos bekommt ihr unter ltwchecker[at]kjr-landsberg.de .

Hier könnt ihr euch auch melden, wenn ihr mitmachen wollt.

Bitte macht diesen Aufruf auch in euren Jugendgruppen und bei den jungen Jugendleitern bekannt – wir kommen auch gerne bei euch vorbei und stellen unser Projekt näher vor.

 

 

 

Im Rahmen dieses Projektes findet

am Donnerstag,  den 4. Oktober 2018 ab 19.30 Uhr

eine Podiumsdiskussion mit den Landtags-Kandidaten aus unserem Wahlkreis statt!

 

Hier kann ich meine Fragen an unsere Kanditaten zur Landtagswahl stellen und aufzeichnen lassen und sagen, was ich mir von ihnen erwarte

  • am Samstag den 15. September auf dem Hauptplatz in Landsberg
  • am Samstag, den 29.09. auf dem Hellmaierplatz in Landsberg beim Brunnen
  • am Dienstag, den 02.10. auf dem Hellmaierplatz in Landsberg beim Brunnen
    jeweils ab 18 Uhr

ll-kunstnacht1

Der Kreisjugendring ist Teil einer Körperschaft des öffentlichen Rechts (Bayerischer Jugendring, K.d.ö.R.) und gehört somit – vereinfacht gesagt – quasi einer „staatlichen“ Organistion an. Wie kann man dann überhaupt bei politischen Angelegenheiten „mitmischen“? Muss man hier nicht neutral sein? Ist es dann nicht besser, sich aus „der Politik“ komplett herauszuhalten?
Natürlich ist es überhaupt nicht Sinn und Zweck unserer Kinder- und Jugendarbeit, junge Menschen zu beeinflussen, sondern vielmehr wollen wir zur Persönlichkeitsentwicklung beizutragen. Junge Menschen sollen zur Selbstbestimmung befähigt und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement angeregt und hingeführt werden. Der Kreisjugendring setzt sich für die Interessen von Kindern und Jugendlichen im Landkreis ein. Und ist es nicht schon eine Form von Politik, wenn sich Jugendliche in der Gruppenstunde gemeinsam über die Gestaltung vom nächsten Lager auseinandersetzen, ihre Interessen vertreten und sich demokratisch einigen?
Wir sehen es für uns als Kreisjugendring daher als eine Art Pflichtaufgabe an, nicht nur politische Bildungsarbeit zu leisten, sondern auch die Interessen der jungen Menschen im Landkreis zu vertreten.